Haushaltsplanung 2022 in Münster

»66,1 Millionen Euro Defizit: Stadt muss Gürtel enger schnallen«

Es stehen schwierige Zeiten bevor. Das wurde bei der Vorstellung des neuen Haushalts am Mittwoch im Rat deutlich. Auf die Stadt kommt ein drastischer Sparkurs zu.

Die Stadt Münster muss sich in den kommenden Jahren auf schmerzhafte Spardebatten einstellen. Denn der finanzielle Spielraum wird immer geringer, wie bei der Einbringung des Haushalts in den Rat am Mittwoch deutlich wurde. Für das kommende Jahr sieht der städtische Etat bei einem Gesamtvolumen von mehr als 1,37 Milliarden Euro ein Defizit in Höhe von 66,1 Millionen Euro vor. Hinzugerechnet werden muss die corona-bedingte Belastung.

[…]

Trotz des steigenden finanziellen Konsolidierungsdrucks kündigte Lewe an, den Schul- und Kitabau voranzutreiben und an Kulturleuchttürmen wie dem Musik-Campus festzuhalten.

Zum Artikel