Ein Campus
für die Musik

und ganz Münster
packt mit an

Die gemeinsame Vision

Neue Räume für Musik, Kultur und Wissenschaft

Das Konzept des gemeinsamen Musik-Campus
Im Sommer 2016 verständigten sich die Stadt Münster und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) auf eine Absichtserklärung an das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW (damals Ministerium für Wissenschaft und Forschung) zu einer gemeinsamen Planung eines münsterschen Musik-Campus für die Westfälische Schule für Musik, das Sinfonieorchester der Stadt und die Musikhochschule der Universität. Herzstück des Campus soll ein Konzertsaal sein, der auch als universitärer Konferenzsaal nutzbar ist.

Mehr

Interessante Details

0
geplanter Raum
0
geplante Konzertplätze
0
Seminarräume

Neuigkeiten & Pressespiegel

»Science Boulevard verknüpft Quartiere«

19. Juni 2020|Kategorien: Presseartikel|

|Quelle: Westfälische Nachrichten,

Modernisierung des Zentralklinikums, Entwicklung des Hüffercampus und die Erweiterung des Studierendenwohnheims an der Busso-Peus-Straße: Es tut sich einiges in Münster. Eine Ideenwerkstatt hat sich jetzt mit einem Gesamtkonzept für bereits durchgeführten und noch geplanten Zukunftsentwicklungen befasst.

»Nie aufhören, die Zukunft zu denken!«

29. Mai 2020|Kategorien: Magazin, PDF, Presseartikel|

|Quelle: Münster! Magazin,

Corona hat Münster fest im Griff. Das hat auch Auswirkungen auf die Politik und ihre Gestaltungsmöglichkeiten. Im Interview mit MÜNSTER!-Redakteur Christoph Wüllner spricht Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (CDU) über die Chancen der Krise und erklärt, warum das Preußenstadion und der Musik-Campus gerade jetzt wichtig sind. [...]

»Gemeinsame Erklärung von Johannes Wessels und Markus Lewe«

7. Mai 2020|Kategorien: Pressemitteilung|

|Quelle: WWU Münster,

Der Rektor der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU), Prof. Dr. Johannes Wessels, und der Oberbürgermeister der Stadt Münster, Markus Lewe, haben bekräftigt, dass sie trotz der aktuellen Corona-Pandemie ihre Pläne für einen Musik-Campus weiterverfolgen. "Wir sind uns darin einig, dass sowohl die Stadt als auch die Universität derzeit alles dafür tun sollten, die Folgen und Herausforderungen der Pandemie in den Griff zu bekommen – das steht eindeutig im Vordergrund", unterstreicht Johannes Wessels. "Für die WWU kann ich sagen, dass wir gut in unser erstes Online-Semester gestartet sind. Gleichzeitig möchte ich betonen, dass wir gut beraten sind, nun auch wieder Themen in den Blick zu nehmen, die für die Zukunftsentwicklung der Universität wichtig sind – dazu zählt auch der Musik-Campus."

»April, April – oder der vermeintliche Spatenstich für geplanten Musik-Campus«

2. April 2020|Kategorien: Presseartikel|

|Quelle: WWU Münster,

Das Wichtigste vorneweg: Die meisten Informationen, die die Universität Münster gestern zum Thema Musik-Campus zum Besten gab, stimmten. Tatsächlich erklärten die Stadt und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) vor gut drei Jahren ihre Absicht, gemeinsam einen Musik-Campus bauen zu wollen. Genauso korrekt waren die Angaben, dass der Musik-Campus die neue, gemeinsame Heimat für die Musikhochschule der WWU, für die Westfälische Schule für Musik und für das Sinfonieorchester werden soll – und dass es in der Stadt-Bevölkerung mittlerweile eine breite Unterstützung für diese Idee gibt. Aber in einem, zugegebenermaßen nicht ganz unwichtigen Punkt, haben wir das gestrige Aprilscherz-Datum dazu genutzt, den einen oder anderen Leser auf eine falsche Fährte zu locken. Zwar trifft es ebenfalls zu, dass sich das Rektorat in aller Herrgottsfrüh auf dem Gelände des ehemaligen Pharmazie-Instituts traf. Der vermeintliche Spatenstich für den Musik-Campus fand allerdings nicht wirklich statt. [...]

Weitere Beiträge

Drei Partner – Stadtgeschichte und Musik im Dreiklang

Mehr erfahren

25 Fragen & Antworten zum Musik-Campus –
einer deutschlandweit einzigartigen Vision

Mehr erfahren

Musik verbindet! Schön, wenn dem (mehr) Raum gegeben wird.

Anna Lücking, Sängerin und Keys in der Band »lemon lights«

Auch und gerade für die zahlreichen münsterschen Chöre, die die gesamte Stadtgesellschaft repräsentieren, wäre der Musik-Campus ein wahres Geschenk.

Eckhard Lechermann, Mitglied im Marineshanty-Chor Münster

Als Teil eines Musik-Campus würde die Musikhochschule der Universität noch bekannter und populärer in aller Welt werden.

Ryoko Arata, Studentin der WWU Musikhochschule

Mit diesem Konzept hätten wir die Chance, eine neue Form der übergreifenden Zusammenarbeit von Kultur und Wissenschaft zu ermöglichen und zu leben.

Prof. Dr. Johannes Wessels, Rektor der WWU

Ein Musik-Campus hätte Strahlkraft weit über Münster hinaus – davon würden die gesamte Stadt und die Region profitieren.

Markus Lewe, Oberbürgermeister der Stadt Münster

Ein Musik-Campus hätte Strahlkraft weit über Münster hinaus – davon würden die gesamte Stadt und die Region profitieren.

Tabitha Hakenes und Joey Yan, Querflötistin und Gitarrist an der Westfälischen Schule für Musik

Ein Musik-Campus wäre ein Geschenk zum Hören und Staunen – eine großartige Initiative.

Miloš Dopsaj, Fagottist im Sinfonieorchester Münster

Ein neuer, architektonisch anspruchsvoller Ort für jedermann, der zum Treffen, Flanieren und Genießen einlädt – ich wäre begeistert.

Rieke Voß, Bürgerin aus Münster

Darum braucht Münster den Musik-Campus …

Mehr erfahren