Interview mit dem Dekan der Musikhochschule

»So steht es um die Pläne für einen Musikcampus in Münster«

Alle hoffen, dass Corona geht und der Campus kommt. Mit einem Musikcampus könnte Münster als Musikstadt punkten. So jedenfalls ist die Stimmung an der Musikhochschule, an der Westfälischen Schule für Musik und beim Sinfonieorchester Münster. Stephan Froleyks, Dekan der Musikhochschule, berichtet im Interview über den aktuellen Stand der Dinge. Es wird spannend!

Auch wenn es im Corona-Jahr 2020/2021 wieder stiller um das Großprojekt „Musikcampus“ wurde: Hinter den Kulissen laufen Beratungen und Planungen. Die künftigen Ankernutzer Musikhochschule, Westfälische Schule für Musik und Sinfonieorchester sowie die Freie Szene befinden sich im ständigen Austausch. Zwei geplante Geberkonferenzen mit Entscheidungsträgern des Landes NRW mussten wegen Corona verschoben werden. Im Sommer könnte es nun was werden. Zum Stand der Dinge sprachen wir mit Prof. Stephan Fro­leyks (60), dem Dekan der Musikhochschule in Münster. Der Mai ist gekommen: Was können Sie zum Stand der Gespräche über den Musikcampus sagen? Stephan Froleyks: Wir kommen gut voran. Das alles beruht auf der schon lange gepflegten guten Kooperation der Musikszene in Münster, die gerade 2019 bei den Feiern zum 100-jährigen Bestehen von Sinfonie­orchester, Musikhochschule und Westfälischer Schule für Musik sichtbar wurde.

[…]

Zum Artikel
Zur PDF